Saisonstart 2018 im Naturbad Bad Elster

Gäste unseres Naturbades oder auch Einheimische, die durch das Bad schlendern, werden sich oft fragen „Warum rufen die eigentlich so oft zu Arbeitseinsätzen auf, hier ist doch alles toll und in Ordnung…“.  Normalerweise  ein tolles Lob für die Arbeit unseres Vereins, aber ganz so einfach ist es doch nicht, als es auf den ersten Blick scheint….

Deshalb  wollen wir  diesmal ein wenig ausführlicher beschreiben, was unsere Vereinsmitglieder, die Mitarbeiter des Bauhofs  und  andere interessierte Bürger im Bad so leisten:

Der Winter war diesmal besonders lang, erst Anfang April konnten wir so richtig mit der Arbeit loslegen. Was den Start noch erschwerte – die Wildschweine hatten die Winterruhe im Bad genutzt und im Gelände so richtig gewütet.  Also: Jede Menge Arbeit war zum Saisonbeginn angesagt.

Wir hatten uns deshalb dazu durchgerungen, im April gleich drei Sonnabende zu planen…

Unserem Aufruf zum ersten Arbeitseinsatz am 07.04.2018 waren 14 Helfer gefolgt, nicht gerade ein Spitzenwert für den Saisonauftakt, aber es gelang  trotzdem, eine Menge der ‚offenen Punkte‘ nach dem langen Winter abzuarbeiten. Das Wetter war toll, deshalb konnten die Kabinen außen und innen gereinigt werden, Wege und Flächen wurden geharkt und im oberen Teich mit der Vorbereitung für die Reinigungsaktion am 21.04. begonnen. Vorher hatten wir sorgsam den Froschlaich in den unteren Teich ‚evakuiert‘. Am liebsten hätten wir auch noch begonnen, die Wildschweinschäden zu beseitigen. Aber das war nicht zu schaffen, hier brauchten wir professionelle Hilfe vom Bauhof, die wir in der folgenden Woche  auch bekamen – herzlichen Dank dafür.

Zur  ‚Halb-Elf-Pause‘  gab es eine nette Überraschung: Michaela Gewinner brachte eine Platte  belegter Brötchen mit, spendiert von ihren Eltern. Die fühlten sich nicht fit genug für den Arbeitseinsatz, aber ihren Beitrag fanden wir großartig – es hat lecker geschmeckt. Erfreulich  auch die Teilnahme von Frau Lange, einer jungen Elsteranerin, die in Leipzig lebt, schon lange Vereinsmitglied ist und  die Zeit fand, zum Einsatz zu kommen.

Am 14.04. ging’s weiter, diesmal mit acht Leuten, die Wege und Gelände harkten und den Teich für die Reinigung  vorbereiteten. Da mussten Spülkanäle in den Kies geharkt und Schlamm mühsam aus dem Teich  herausgeschafft werden. Wir hätten gern noch ein paar Helfer gehabt, die Arbeit wurde gerade so geschafft.

Was viele nicht wissen, bei unseren Arbeitseinsätzen wird auch viel über die Weiterentwicklung  unser  Naturbades geredet, schon so manche gute Idee ist beim  gemeinsamen  Arbeiten oder beim Pausen – Bierchen entstanden. Man ‚erwischt‘ bei so einem Einsatz auch immer ein Vorstandsmitglied, um ganz ungezwungen  Kritik oder Vorschäge  loszuwerden, das ist  für uns gelebte  Vereinsarbeit. Es wird natürlich auch viel gelacht, über die Anekdoten der „Alten“,  manchmal auch mit Augenzwinkern auf Kosten eines „Opfers“ aus der Runde – da ist jeder mal dran.

Am 21.04. hatten wir dann den ganz wichtigen Einsatz zum Spülen des oberen Teiches. Acht Feuerwehrleute (erfreulich:  Zwei aus dem Nachwuchs)  und neun Vereinsmitglieder bzw. Freunde des Vereins harkten im Gelände, schaufelten, spülten den Teich und legten damit die Grundlage für eine erfolgreiche Badesaison. Toll war die (inzwischen schon mehrfache) Teilnahme von Miriam und Justus Häslich, die  so richtig mit anpackten und damit schon jetzt mehr leisteten als manch  gestandenes Vereinsmitglied. Was im Vorstand sogar zu der Diskussion führte, warum sollte man nicht auch Jugendliche in den Verein aufnehmen – natürlich erst einmal beitragsfrei. Wir  werden dazu in kürzester Zeit einen Beschluss fassen.

Eine schöne Tradition ist das gemeinsame Grillen mit unseren Feuerwehrleuten. Grillmeister war wieder unser Bürgermeister, der – obwohl an dem Tag noch mehrere Termine wahrzunehmen waren – seine Verbundenheit mit dem Verein zeigte. Die von ihm spendierte Kiste Bier musste nicht erst eingelagert werden – vielen Dank dafür.

Vielleicht wird mancher nach dem Lesen  künftig beim Spaziergang durch das Naturbad daran denken:  Das Schöne, Einzigartige dort kommt nicht von selbst. Die Stadt Bad Elster und wir als Verein  müssen eine Menge dafür tun, das Bad für unsere Gäste in gutem Zustand vorzuhalten. Und wir haben auch noch viele Projekte  in unserer Ideensammlung.  Es ist aber immer eine Abwägung, ob genügend Geld  dafür da  ist und die Helfer ausreichen, um die guten Ideen umzusetzen…

 Die nächste Aktion – ganz wichtig  – ist die Schließung der Umzäunungslücken zum Schutz gegen Wildschweine.

Es wäre schön, wenn wir weiterhin Vereinsmitglieder, Freunde des Bades oder auch Gäste von Bad Elster dafür begeistern könnten, sich in irgendeiner Form an der Arbeit zu beteiligen. Vor allem durch aktive Mithilfe – die Termine kann man auf unserer Homepage https://naturbad-badelster.de erfahren (in der Regel der erste Sonnabend des Monats). Aber auch mit belegten Brötchen oder ein paar Kaltgetränken für diesen Tag könnte man sich beteiligen. Oder mit einer Spende in unseren Spendenstein. Vielleicht sogar durch neue Mitgliedschaft im Verein (auch dazu findet man Hinweise auf der Homepage)….

Wir bedanken uns bei allen, die uns bis jetzt geholfen haben!

Im Namen des Vorstandes

Euer Dieter Lorenz